Theater-AG führt Krimi auf

Nach einer längeren Zwangspause aufgrund der Pandemie konnte sich jetzt die Theater AG der ASR unter der Leitung von Stefanie Heissler und Pamela Ihle wieder neu präsentieren. Es fanden insgesamt vier Aufführungen am Donnerstag, 21.07.22 und Freitag, 22.07.22 statt. Drei Aufführungen waren für unsere Schüler/innen am Vormittag, des Weiteren eine öffentliche Abendvorstellung am Donnerstagabend. So bekamen alle Schüler/innen der ASR von Klasse 5 bis 9 die Möglichkeit, die Aufführung zu sehen.

Ein starkes Ensemble von rund 20 Schülerinnen und Schülern gemischt aus Klasse 6 bis 10 zeigten in sehr guter schauspielerischer Leistung einen Krimi aus der Feder von Christine Steinwasser:

Der Unternehmer Albrecht Greifenbrecht lässt alle Menschen in seiner Umgebung spüren, dass sie ihm egal sind und er die Macht und das Geld hat. Ob das seine Ehefrau und seine Tochter sind, die unter seiner herrischen Art und seinem Geiz leiden, die verwitwete Schwester, die er nicht unterstützen will, die Buchhalterin, die zu wenig Gehalt bekommt oder der Geschäftspartner, dem die Anerkennung fehlt. Sie alle wollen ihn umbringen und jeder Einzelne findet eine Möglichkeit, den Plan in die Tat umzusetzen. Nur zwei sind wirklich unschuldig – und ausgerechnet auf die Beiden fällt der Verdacht…

Eine heitere und sehr bewegte Krimikomödie, die einen zum Lachen und gleichzeitig zum Erschaudern bringt.

Das Stück war für alle Altersstufen sehr ansprechend und die Schüler/innen haben in einem Feedback im Klassenrahmen folgenden Aussagen formuliert:

  • Das Bühnenbild war sehr schön, es hat einen passenden Hintergrund mit der dunklen Tapete und den wechselnden Farben. Der Schreibtisch mit den alten Sachen war cool.

  • Ich fand den Hausmeister sehr lustig mit dem Song, den er immer singt.

  • Die Aufführung war sehr schön und die Schüler/innen haben toll geschauspielert, die Kostüme haben gut gepasst.

  • Am besten hat mir die Inspektorin gefallen, die so richtig in der Rolle aufgegangen ist.

Wir danken der Theater AG für diese sehr gelungene Vorstellung und freuen uns schon auf die nächste Inszenierung.

Wir danken auch den Kooperationspartnern der Badischen Landesbühne und dem Antikmarkt Zipperle Untergrombach für die Unterstützung.

Text: S. Heissler

Bilder: C. Koop