Aktualisiert: 27. Juni

Am Freitag, den 24. Juni, hatten die Abschlussklassen, wie bereits am Anfang des Schuljahres, ein Völkerballturnier. Organisatorin war Frau Hörner. Beginn war um 8 Uhr zur ersten Stunde bis um 10 Uhr. Anwesend waren alle 10. Klassen, diese haben dann immer jeweils gegeneinander gespielt. Begonnen haben die Klassen 10a und 10b, danach waren die Klassen 10c und 10d dran. Fleißig angefeuert wurden die Klassen jeweils von ihren jeweiligen Fachlehrern und den Auswechselspielern. Nach den ersten vier Spielen war klar, dass die a und c Klasse im Finale für den 3. und 4. Platz spielten. Wie schon im vorherigen Turnier spielten die b und d Klasse im Finale gegeneinander für den 1. Platz. Nach den sehr spannenden 2 Stunden wurde die Klasse 10a 4. Platz, die 10c belegte den 3. Platz, die 10b den 2. Platz und die 10d gewann dieses Turnier und wurde 1. Platz. Leider konnte die 10b den Titel dieses Mal nicht verteidigen. Für die Abschlussklassen war dieses Turnier ein sehr schönes und lustiges Erlebnis!

Text: Jana (10b)

Bilder: C. Koop

Im Rahmen der Berufsorientierung besuchte uns am vergangenen Mittwoch, den 22.06.22, die Polizei des Polizeipräsidiums in Karlsruhe. 24 interessierte Schüler aus den 9. Klassen nahmen an der Veranstaltung teil.

Frau Conny Petermann, Hauptkommissarin, und Herr Dennis Bollinger, Kriminalkommissar,

berichteten von ihrem Alltag bei der Polizei sowie den Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten.

Sie hatten verschiedene Ausrüstungsgegenstände wie z.B. Helm, schusssichere Westen und Übungspistolen dabei, die man anschauen und anziehen durfte.

Es war eine sehr informative Veranstaltung, die einen großartigen Einblick in die Arbeit der Polizei bot.

Wir danken Frau Petermann und Herrn Bollinger für Ihren Besuch!


Wer noch mehr Informationen möchte, findet diese auf der Homepage www.polizei-der-beruf.de

Text: Pauline (9d)

Bilder: C. Koop


Am 22.06. startete wieder der Medienpädagoge Clemens Beisel seine Fortbildungsreihe zum Thema „Umgang mit Digitalen Medien“ an der ASR. Hierbei besuchte er jeweils die 6. Klassen für mehrere Stunden und öffnete den immer wieder überraschten Schülerinnen und Schülern die Augen. Dabei fanden die Kinder einiges über ihr eigenes Verhalten am Smartphone, PC oder Tablet heraus. Viele waren überrascht als Clemens Beisel ihnen zeigte, wieviel Stunden sie täglich an den Geräten verbringen und wie man sich dies am Smartphone anzeigen lassen kann. Doch auch Themen wie Falschmeldungen, Phishing, Identitätsdiebstahl, Schadsoftware, Mobbing und vieles mehr gehören zu diesem umfassenden Themenkomplex, der bei den Schülerinnen und Schülern immer wieder auf ein starkes Interesse trifft.

Text und Bilder: C. Koop