Die Klasse 5a hat an der Aktion „Weihnachtsbäume für die Innenstadt“ teilgenommen. Mit viel Begeisterung haben die Schüler Tannenbaumschmuck für ihren einzigartigen Weihnachtsbaum hergestellt.

Die Schüler haben Holzscheiben mit weihnachtlichen Motiven bemalt. An einem Nachmittag haben wir dann gemeinsam die Holzscheiben an unserem Baum beim Nähzentrum Grigo aufgehängt. Die Schüler bekamen als Dankeschön dort etwas zum Naschen.

Mit den übrigen Holzscheiben konnte die Klasse noch ihr Klassenzimmer verschönern.

Text und Bilder: C. Wittig




… hieß es am 2. Dezember für die 5er und 6er.

Wir durften die Schauspieler Lukas Ullrich und Anika Pinter an der ASR begrüßen. Sie führten auf unserer Theaterbühne in der Turnhalle ihre Eigenproduktion über „die schlimmsten Kinder aller Zeiten“ auf.

Die Herdmanns lügen und klauen, rauchen Zigarren (sogar die Mädchen) und erzählen schmutzige Witze. Sie schlagen andere Kinder, fluchen auf ihre Lehrer und setzen einen alten Geräteschuppen in Brand. Sie sind wirklich so rundherum schrecklich, dass man kaum glauben kann, dass es sie wirklich gibt.

In der einstündigen Aufführung durften wir erleben, wie die Herdmann-Kinder sämtliche Hauptrollen in dem Theaterspiel ergattern, das zu Weihnachten aufgeführt werden soll. Aber es wird glücklicherweise doch nicht – wie von allen erwartet – das schlimmste Krippenspiel aller Zeiten.


Text und Bild: K. Ott

Am Freitag, den 19.11.21, wurde die Unterführung zwischen der Bahnstadt und der Innenstadt eröffnet. Dies hat für die Albert-Schweitzer-Realschule eine gewichtige Bedeutung: Auf der einen Seite können SchülerInnen und Lehrkräfte, die von außerhalb kommen, nun bequem die Bahn mit einem Fußweg von weniger als fünf Minuten nehmen – die Unterführung führt direkt zu den Bahnsteigen, was auch für künftige Ausflüge äußerst praktisch ist. Auf der anderen Seite entsteht hiermit eine direkte Verbindung zwischen Bahnstadt (und somit auch der ASR) und der Innenstadt, da man nun ohne Umwege – auch zu Fuß – in wenigen Minuten in der Innenstadt Bruchsals ist. Somit rückt unsere Schule näher an die Innenstadt und all die SchülerInnen, die dort wohnen, heran. Die Oberbürgermeisterin Frau Petzold-Schick betonte in ihrer Eröffnungsrede auch die besondere Bedeutung dieses 13,5 Millionen Euro teuren, äußerst aufwändigen Bauprojekts für die Bewohner der wachsenden Bahnstadt, deren Kinder ebenso in steigender Anzahl SchülerInnen der ASR sind. Nach der Eröffnung durch Beteiligte der Baufirma, der Bundesbahn , der Stadt, des Architekten, in deren Verlauf der lange, beschwerliche Weg vom Baubeschluss im Jahre 2016 bis zur Fertigstellung heute nachgezeichnet wurde, trafen sich die Eröffnungsteilnehmer zu einer kleinen Feier in einer historischen, kreativ ausgeleuchteten Lagerhalle, in der das wichtige Projekt nochmals in Einzelgesprächen gewürdigt wurde. Auf unserem Foto sehen wir die Rektorin der ASR, Fau Lang, zusammen mit der OB Frau Petzold-Schick bei der anschließenden Feier. Weitere Informationen sind hier auf der Seite des SWR zu finden: https://www.swr.de/swraktuell/baden-wuerttemberg/karlsruhe/neue-unterfuehrung-in-bruchsal-eroeffnet-100.html